Mehr Garantie für Partner: Audi Gebrauchtwagen :plus

Mit der Marke „Gebrauchtwagen :plus“ sind die Ingolstädter bereits seit 2004 am Markt. Mit dieser Gebrauchtwagen-Garantie verspricht die VW-Tochter Audi Service auf hohem Niveau. Nun gibt es die Garantie auch bis zum 5. Lebensjahr – und das sogar für Fahrzeuge, die über Partnerbetriebe bezogen werden.

„Gebrauchtwagen :plus“-Garantie auch bei Partnern

Zur Gebrauchtwagen-Plus-Garantie können viele Vorzüge gezählt werden, unter anderem der 110-Punkte-Check, ein zehntägiges Umtauschrecht sowie individuelle Finanzierungs- und Leasing-Angebote. Kostenlos ist die Garantieverlängerung aber auch bei GW-Plus-Partnern nicht.

Neben individuellen Finanzdienstleistungen wie Leasing und Finanzierung können Partnerbetriebe ab sofort eine Garantie bis zum fünften Fahrzeugjahr anbieten. Dabei liegt es im Ermessen des GW-Plus-Partners, ob und für welches Fahrzeug er die Garantieleistung anbietet. Die GW-Plus-Garantie schließt sich direkt an die zweijährige Herstellergarantie an und beinhaltet gleichwertige Leistungen auf Herstellerniveau. Durch die optionale, kostenpflichtige Garantieverlängerung sind Fahrzeuge bis zum fünften Fahrzeugjahr vor unerwarteten Reparaturkosten geschützt. Zur Gebrauchtwagen-Plus-Garantie zählen außerdem der beliebte 110-Punkte-Check, ein zehntägiges Umtauschrecht sowie individuelle Finanzierungs- und Leasingangebote.

Neue Wege für den fabrikatsgebundenen Gebrauchtwagenhandel

Das Qualitätsversprechen über Partnerbetriebe zeigt deutlich, wie wichtig der fabrikatsgebundene Gebrauchtwagenhandel für den Hersteller ist. Aktuelle Analysen der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) haben ergeben, dass der Marktanteil der Markenhändler auf dem Gebrauchtwagenmarkt seit dem Jahr 2004 von 34 Prozent auf 33 Prozent gesunken ist. Währenddessen entwickelte sich der Marktanteil der freien Händler von 16 auf 24 Prozent deutlich besser. Für Premiumhersteller wie Audi ist es deshalb wichtig, die Kundenloyalität zu steigern und eigene Vertriebsnetze mit teilnehmenden GW-Plus-Partnern aufzubauen.

Standzeiten vermeiden und Restwerte stabilisieren

Zertifizierter Gebrauchtwagenverkaeufer:  Audi geht im Handel mit neuer Ausbildung an den Start /Ingolstadt, 8. August 2013

Viele Neu- und Gebrauchtwagen stehen sich die Räder eckig. Lange Standzeiten bei den Händlern haben auch Auswirkungen auf die Schwacke-Liste – und damit auch auf den privaten Verkäufer.

Kundenloyalität und ein stärkerer Einstieg in das Gebrauchtwagengeschäft sind letztlich auch wichtige Schlüssel zur Stabilisierung der Restwerte. Denn lange Standzeiten und die wachsende Zahl an Eigenzulassungen durch Hersteller und Händler haben die drastische Restwert-Entwicklung in der Vergangenheit deutlich verschärft. Die Ein- und Verkaufszahlen des aktuellen Gebrauchtwagenmarktes machen sich übrigens auch an der Schwacke-Liste bemerkbar: Abhängig von Ausstattung, Kilometerstand, Zustand, Baujahr, Fahrzeugtyp, Fahrzeugmarke gibt die Schwacke-Liste Auskunft über den ungefähren Restwert eines Gebrauchtwagens. Seit Jahren hat sich die Schwacke-Liste dank ihrer riesigen Datensammlungen zu einem wichtigen Werkzeug etabliert, um den ungefähren Wert eines Fahrzeugs zu ermitteln. Stellt sich nur die Frage: Ist die Schwacke kostenlos oder kostenpflichtig? Nein, denn je Abfrage müssen 7,90 Euro (Stand 02.07.2014) bezahlt werden. Neben der Schwacke-Liste bieten übrigens auch unabhängige Gutachter, der DAT oder der ADAC eine Fahrzeugbewertung an. Doch abgesehen vom fälligen Endgeld unterscheiden sich die individuellen KFZ-Preisbestimmungen auch oftmals hinsichtlich ihrer Objektivität, da die Wertermittlungen nicht selten unterschiedlichen statistischen Daten und Unternehmenserfahrungen zugrunde liegen.

Typische Gebrauchtwagenkäufer: Mann, Frau und Hund

Im selben Atemzug starten die Ingolstädter auf vielerlei Kanälen eine Werbeoffensive. So umfasst die internationale Kampagne mehrere Print- und Online-Elemente und soll die Thematik Gebrauchtwagenkauf bei Audi bewusst in den Vordergrund rücken. Drei Werbespots, für die sich die Hamburger Werbeagentur thjnk in Zusammenarbeit mit Regisseur Alex Feil verantwortlich zeigt, gehören ebenfalls zur Werbeoffensive von Gebrauchtwagen :plus. In den rund 45-sekündigen Clips sind jeweils ein Mann, eine Frau und sogar ein Hund zu sehen, die sich in künftig für einen Gebrauchtwagen bei Audi entscheiden wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Audi News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.