Viel Komfort und Innovation im Audi A8 Facelift (2021)

Zum Abschluss der aktuellen Generation des Audi A8 haben die Ingolstädter noch ein kleines Facelift für die Oberklasse-Limousine aufgelegt. Marktstart des Audi A8 Facelift ist im Dezember 2021. Nach wie vor ist der Audi A8 der Innovationsträger schlechthin – viele Technologien und Neuerungen wird man in Zukunft auch bei anderen Audi-Modellen wiederfinden. Preislich startet der neue Audi A8 ab 99.500,- Euro.


Viel Komfort und Innovation im Audi A8 Facelift (2021)

Die grundlegende Optik des modellüberarbeiteten Audi A8 bleibt weitestgehend unverändert. Neuerungen gibt es bei einer leicht abgeänderten Heckleuchten-Grafik oder beim Design des Audi Singleframe-Kühlergrills – dieser ist nun noch breiter und strahlt so noch mehr Präsenz und Souveränität aus. Über das Basis-Exterieur hinaus bietet Audi zum einen das Chrom-Exterieurpaket und andererseits erstmals für den Audi A8 das neue S-line-Exterieurpaket an. Aber auch ein Optikpaket mit schwarzen Designelementen ist für den Audi A8 Facelift erhältlich. In Sachen Lackierung kommt der Audi A8 mit 11 Farben daher, darunter neue Metallic-Varianten in Distriktgrün, Firmamentblau, Manhattangrau und Ultrablau. Neu sind auch fünf Mattlackierungen in Daytonagrau, Florettsilber, Distriktgrün, Terragrau und Gletscherweiß.

Audi S8 TFSI quattro ist Topmodell der Baureihe

Der aufgewertete Audi A8 ist zunächst mit drei Motorisierungen erhältlich. Neben dem 3.0 TFSI als V6-Aggregat verteilt der 4.0 TFSI, der für den Audi A8 und den Audi S8 in unterschiedlichen Leistungsstufen zur Wahl steht, seine vier Liter Hubraum auf acht Zylinder mit cylinder on demand-Technologie. In Kürze ist der A8 auch als Diesel bestellbar, ein Plug-in-Hybridmodell (PHEV) folgt.

Der Audi S8 TFSI quattro ist das sportliche Topmodell der Baureihe. Hier gibt der Biturbo-V8 satte 571 PS Leistung und 800 Nm Drehmoment von 2.050 bis 4.500 Touren ab. Nur beim Audi S8 sind das vorausschauende Aktivfahrwerk, das Sportdifferenzial und die Dynamik-Allradlenkung ab Werk verbaut. Alle bisher genannten Motorisierungen haben serienmäßig die Mild-Hybrid-Technologie (MHEV) an Bord, die das 48-Volt-Hauptbordnetz des Audi A8 nutzt.

Digitale Matrix LED-Scheinwerfer und OLED-Heckleuchten

Im überarbeiteten Audi A8 nutzen digitale Matrix LED-Scheinwerfer die neue DMD-Technologie. DMD steht für Digital Micromirror Device. Jeder Scheinwerfer verfügt über circa 1,3 Millionen Mikrospiegel, die das Licht einer besonders starken LED in winzige Pixel zerlegen. Dadurch lässt es sich mit hoher Präzision und Auflösung steuern. Das Spur- und Orientierungslicht für Autobahnen strahlt einen Lichtteppich ab, der die eigene Spur besonders hell ausleuchtet. Vor allem in Baustellen kann das Orientierungslicht dabei helfen, die Spur zu halten. Der aufgewertete Audi A8 hat darüber hinaus serienmäßig die digitalen OLED-Heckleuchten an Bord.

Komfortabler denn je – insbesondere im Fond

Natürlich muss das Interieur des Audi A8 vor allen Dingen komfortabel sein – das kann man von einem Fahrzeug im Oberklassesegment nur erwarten. Entsprechend vielseitig ist das Angebot an Sitzen und Sitzausstattungen im aufgewerteten Audi A8 Facelift – speziell für den Fond stehen viele Optionen bereit. Die Spitze des Programms bildet der Ruhesitz im Audi A8 L, der zahlreiche Einstellmöglichkeiten und eine Fußablage an der Lehne des Beifahrersitzes bietet. Hier können sich Passagiere die Fußsohlen in mehreren Stufen wärmen und massieren lassen. Die hohe Verarbeitungsqualität betont den Manufakturcharakter des Audi A8-Innenraums. Auch bei der Infotainment-Hardware gibt es für den Audi A8 attraktive Optionen. Die neuen Bildschirme im Fond sind auf die Erwartungen heutiger Fondpassagiere zugeschnitten. Dabei handelt es sich um zwei 10,1-Zoll-Displays mit Full-HD-Auflösung, die an den Lehnen der Vordersitze befestigt werden.

Viele Fahrerassistenzsysteme erhältlich

Im überarbeiteten Audi A8 stehen rund 40 Fahrerassistenzsysteme zur Verfügung. Einige von ihnen – darunter die Sicherheitssysteme Audi pre sense basic und Audi pre sense front – gehören zum Serienumfang, die optionalen Ausstattungen sind in die Pakete „Parken“, „Stadt“ und „Tour“ geclustert. Das Assistenzpaket plus fasst die Pakete zusammen. Einzeln erhältlich sind Features wie der Nachtsichtassistent und die Umgebungskameras.

Dieser Beitrag wurde unter Audi A8 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.